×

Heftiger Rückstau um ganz Chur nach Unfall bei Zizers

Ein Unfall hat den Feierabend zahlreicher Automobilisten rund um Chur gestört. Die A13 zwischen Chur und Zizers war in beiden Richtungen gesperrt.

Philipp
Wyss
Mittwoch, 17. Mai 2017, 21:54 Uhr Unfall auf A13 bei Zizers

Beide Autobahnspuren zwischen Chur Nord und Zizers mussten am frühen Mittwochabend wegen eines Unfalls gesperrt werden. Von 16.30 bis nach 19 Uhr war die Autobahn komplett gesperrt. Nach 19 Uhr konnte ein Fahrstreifen auf der Südspur und nach 20.30 Uhr die gesamte Autobahn wieder für den Verkehr freigegeben. Dies führte zwischen Domat/Ems und Landquart zu massiven Verkehrsbehinderungen.

Um 16.30 Uhr touchierte bei Trimmis ein 80-jähriger Autofahrer beim Ende einer Öffnung der Mittelleitschranke einen Aufpralldämpfer. Anschliessend geriet das Auto auf die Gegenfahrbahnen und kollidierte dort seitlich-frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. In der Folge kollidierte ein ebenfalls in Richtung Norden fahrenders Auto mit der deformierten Mittelleitplanke. Und auf der Südspur kollidierte ein weiterer Fahrzeuglenker mit dem beschädigten Aufpralldämpfer, sagte Markus Walser, Mediensprecher der Kantonspolizei Graubünden, auf Anfrage.

Der Unfallverursacher wurde verletzt und ins Kantonsspital Graubünden gebracht. Über die Schwere der Verletzung konnte der Mediensprecher keine weiteren Auskünfte geben.

Markus Walser, Mediensprecher der Kantonspolizei Graubünden.

Baustellarbeiten

In der Nacht auf heute wurden zwischen der Nord- und der Südspur der A13 neue Leitplanken montiert.

Während der Unfallaufnahme und den Aufräumarbeiten bildeten sich in den Abendstunden in beide Fahrtrichtungen lange Rückstaus. Auch auf der Umleitung über die Kantonsstrasse staute sich der Verkehr. Zwischenzeitlich stand der Verkehr zwischen Domat/Ems und Landquart still.

Hinzu kam, dass in der Churer Innenstadt der Maiensässumzug zu zusätzlichen Umleitungen führte.

Quelle: Südostschweiz

Diesen Artikel teilen

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben